7 SCHRITTE

 
SCHRITT 1 – deine gesundheit

Du musst gesund sein, um Dir ein Tattoo machen zu lassen. Schau Dir gleich vorweg die Einverständniserklärung an, in der sämtliche Ausschließungsgründe angeführt sind. Solltest Du nicht sicher sein, konsultiere einen Arzt Deines Vertrauens.

Schritt 2 – Dein Wunsch

Mach Dir ernsthafte Gedanken. Sicher willst Du kein Tattoo, dass bereits tausende Menschen haben. Immer wieder gibt es Modeerscheinungen. Vor Jahren war es das Tribal, seit einiger Zeit ist es das Infinity Zeichen. Dein Tattoo sollte nicht irgendeinem Trend unterliegen. Im Gegensatz zu Dingen, kann man ein Tattoo nicht einfach „austauschen“. Das Überarbeiten von Tattoos, oder ein Cover-Up zu machen, ist zwar möglich, aber nur begrenzt. 

SCHRITT 3 – DIE VORLAGE

Wenn sich Dein Wunsch realisieren lässt, benötigen wir eine Vorlage, um von vornherein Missverständnisse zu vermeiden. Wichtig ist, dass deine Vorlage NICHT die Fotografie eines bereits bestehenden Tattoos ist.

SCHRITT 4 – DER ENTWURF

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder Du bringst mir ein Foto mit einer hohen Auflösung oder eine Zeichnung und wir sprechen vor Ort über die Position und Größe Deines Tattoos. Oder Du lässt Dir von mir einen Entwurf gestalten. An einem Entwurf arbeite ich manchmal sogar länger als an der Tätowierung selbst. Der Entwurf kostet daher extra. Der Preis hängt von der Größe, dem Stil und der Aufwendigkeit ab. 

SCHRITT 5 – DIE ANZAHLUNG/Terminreservierung

Deine Anzahlung sichert Deinen Termin. Bitte lies Dir die Infos zur Anzahlung genau durch. 

SCHRITT 6 – DU ERHÄLTST DEIN TATTOO

Ganz wichtig ist, dass Du zur Sitzung gesund erscheinst. Das bedeutet, dass Du zum Zeitpunkt des Tätowierens frei von  Antibiotika, Schmerzmittel, Entzündungshemmer, Drogen jeglicher Art und Alkohol bist.  

Wenn Du über 18 Jahre alt bist, bist Du dazu verpflichtet, eine Einverständniserklärung zu unterschreiben und die darin enthaltenen Fragen wahrheitsgetreu zu beantworten. Solltest Du zwischen 16 und 18 Jahre alt sein, wird zusätzlich das schriftliche Einverständnis jener Person benötigt, welche die Obsorge hat. Diese Person muss ich persönlich kennen lernen. Das Tätowieren von Personen unter 16 Jahren ist gesetzlich verboten.

Schritt 7 – Du bist glücklich über Dein Tattoo

Jetzt kommt es auf Deine Nachsorge an. Nur ein gepflegtes Tattoo bleibt ein schönes Tattoo